Wir haben für die Kleinen Riesen Nordhessen eingepackt

Das war eine einmalige Chance: Schirmherr und Botschafter der Kleinen Riesen Nordhessen haben am Kassel Service Point Geschenke eingepackt. Menschen konnten für die Arbeit der Kleinen Riesen Nordhessen spenden. Mit dabei war Regierungspräsident Mark Weinmeister, der Schirmherr der Kleinen Riesen ist. Ebenso zahlreiche Botschafter der Kleinen Riesen: Bischof Dr. Michael Gerber, Susanne Götze, Michel Fickinger, Nina Klein, Stefan Berndt und Kerstin Leitschuh. Ihnen war es ein Anliegen, auf die Arbeit der Kleinen Riesen hinzuweisen und um die Unterstützung für ihre Arbeit zu werben. Unterstützt wurde die Einpackaktion von Kassel Marketing.

Eingepackt wurden die Geschenke in das neue Kasseler Weihnachtspapier. Dieses zeigt Weihnachten in Kassel: Maria und Josef finden mit dem Jesuskind im Bergpark einen geschützten Platz, die Heiligen Dreikönige kommen von der Karlsaue hinaufgelaufen, der Heilige Nikolaus ist im Schillerquartier unterwegs. Kerzen und Sterne erhellen die Dunkelheit.

Wir feiern an Weihnachten, dass Gott in tiefster Nacht in einem Baby Mensch wurde. Aus dieser biblischen Geschichte soll aktuelle Realität werden. Gott will das Leben in allen weltpolitischen, gesellschaftlichen oder persönlichen Dunkelheiten hell machen - auch in Kassel. Das zeigt dieses Geschenkpapier mit wundervollen Bildern.

Das Geschenkpapier gibt es übrigens auch als Papiertüte. Beides wurde in einer Kooperation der Citypastoral, Kassel Marketing, den Citykaufleuten und dem Citymanagement herausgebracht und kann gekauft werden: 

Bei der Tourist Information in der Wilhelmstraße sowie am Kassel Service Point in der GALERIA gekauft werden. 

Das Geschenkpapier gib's für 2,50 Euro, die Papiertüte für 1,50 Euro.

Der Reinerlös des Verkaufs geht ebenfalls an die Kleinen Riesen Nordhessen.

Die Kleinen Riesen Nordhessen sind Träger des KinderPalliativTeams Nordhessen, das sich dafür einsetzt, dass unheilbar und schwerstkranke Kinder und Jugendliche ganzheitlich, umfassend und kompetent begleitet in ihrem Zuhause sterben dürfen. Sie planen ein Haus, in dem Eltern und die erkrankten Kinder pflegerisch kompetent begleitet lernen, wie sie ihren Alltag zuhause besser meistern können.

Homepage der Kleinen Riesen Nordhessen